• Drucken

Straßenbeleuchtung

 Die Gemeinde Weißenborn hat in Zusammenarbeit mit den Stadtwerke Eschwege GmbH die Umrüstung von 89 Stück HQL 80 Watt Leuchtmitteln (Pilzleuchten/Bogenleuchten, Kofferleuchten) auf 21 Watt LED-Leuchten vorgenommen.Die Maßnahme ist mit Kosten in Höhe von 52.670,00 € veranschlagt und wird mit einer Zuwendung von 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages über den Projektträger Jülich, Forschungszentrum GmbH, Berlin, unter dem Förderkennzeichen: 03KS6554 gefördert.
Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum vom 01.01.2014 bis 31.12.2014.

Zuwendungsempfänger: Gemeinde Weißenborn
Zuwendung aus dem Bundeshaushalt für das Vorhaben:
Förderkennzeichen: 03KS6554
Veranschlagte Ausgaben: 52.670,00 €
Zuwendungshöhe: 20 %
Bewilligungszeitraum: 01.01.2014 bis 31.12.2014

Logo PtJ

 BMUB-Logo

  

  


 

Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand    

Die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen in Hessen. Sie informiert über die bestehenden Beratungs- und Fördermöglichkeiten zur Energiekostensenkung. Für Betriebe, die noch keine Maßnahmen zur Energieeffizienz identifiziert haben, bietet z.B. die kostenlose Erstanalyse vor Ort durch qualifizierte Umweltingenieure den Einstieg. Denn schon mit einfachen Sofortmaßnahmen können bis zu zwanzig Prozent der Energiekosten gesenkt werden. Die Initiative ist unabhängig, vertreibt und bewirbt keine Produkte und wird von Hessischen Kammern, Unternehmerverbänden, Gewerkschaften und der Hessischen Landesregierung getragen. Das RKW Hessen leitet das Projekt.
Alle Informationen zum Programm, Praxisbeispiele, Effizienztipps, Angebote und Kontaktdetails gibt es auf http://www.energieeffizienz-hessen.de


 

Innendämmung – warmes Futter für die Wand

Flyer zum Download

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.energienetz-werra-meissner.de/


 

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ informiert:

Broschüre „Vom (K)Althaus zum Energiesparhaus“ – Wegweiser zur Gebäudemodernisierung liegt in aktualisierter Neuauflage vor

„Vom (K)Althaus zum Energiesparhaus“, die Broschüre des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung zur Gebäudemodernisierung in Hessen, liegt nun als aktualisierte Neuauflage vor. Sie ist als pdf-Datei unter www.energiesparaktion.de herunterladbar oder als Druckversion bei der „Hessischen Energiespar-Aktion“, Rheinstraße 65, 64295 Darmstadt bzw. unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu bestellen. Sie wird außerdem als Teil der Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen von Ausstellungen, Vortragsveranstaltungen, Messen etc. eingesetzt. Die Broschüre kann von interessierten Organisationen auch in größerer Stückzahl bestellt werden.

Die Autoren Werner Eicke-Hennig und Klaus Fey zeigen die „Sechs Schritte“ auf, die jeden Altbau zu einem Energiesparhaus machen können, ergänzt durch Wirtschaftlichkeitsrechnungen zu den einzelnen Gewerken.

„Die Landesregierung strebt an, dass Hessen seinen Energiebedarf bis zum Jahr 2050 vollständig aus erneuerbaren Quellen deckt. Dies ist nur mit einem deutlich geringeren Heizenergieverbrauch zu erreichen. Energiesparen ist gewissermaßen unsere wichtigste Energiequelle. Für Wohnbauten ist unser Ziel die Halbierung des Heizenergieverbrauchs auf 10 Liter Heizöl oder Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr“, so Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir im Vorwort.

Ausführliche Informationen bietet die HESA-Homepage unter www.energiesparaktion.de, über die auch www.energieland.hessen.de, die „Energieseite“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie der „Förderkompass Hessen“ mit allen aktuellen Förderangeboten direkt zu erreichen ist.

Informationen zum Energieberatungsangebot der Verbraucherzentrale Hessen unter www.verbraucher.de.